www.bad-kleinen-info.de

Bad Kleinen Informationen
über die Mühlenwerke

Blick auf Bad Kleinen

Mühlenwerke und Mühle in Bad Kleinen

Mühlenwerke in Bad Kleinen

Mühlenwerk und MühleDer Bau der Mühle begann im Jahr 1910. Die Mühle wurde 1916 in Betrieb genommen. Erbaut wurde sie von der Familie Janssen aus Schwerin. Mitte der dreißiger Jahre wurden dort alle Sorten Mehl produziert und es erfolgten Lieferungen bis nach Schleswig-Holstein. Die Mühle  besaß einen eigenen Zugang zur Gleisanlage um ihr Mehl mit Hilfe der Eisenbahn zu ihren Kunden zu liefern. Aber nicht nur auf den Gleisen war die Mühle zu erreichen, sondern auch über dem Schweriner See wurde mit Hilfe von Schleppkähnen Getreide transportiert. Die Mühle hatte eine Kapazität von 10 Tausend Tonnen Weizen und Roggen.


1948 wurden die Mühlenbesitzer enteignet, durch Schließung  einiger anderer Mühlen verlagerte sich die Produktion in Richtung Osten und Süden. Auf dem Gelände neben der Mühle wurde ein 5000 Tonnen Getreidesilo errichtet, welcher mit dem Mühlenwerk verbunden war.
1968 musste sich die Mühle dem neu gebildeten Kombinat Getreidewirtschaft des Bezirkes Rostock anschließen.
1971 errang der Betrieb den Titel "Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" und sie behielt ihn bis 1989.
1993 wurde der Betrieb an die schwedische Firma Nordmills verkauft. Der Mahlbetrieb wurde kurz darauf eingestellt und die Belegschaft schrumpfte auf 70 Mitarbeiter.
1996 wurde die Mühle dann endgültig stillgelegt.

die alte Siloanlage Getreidesilo in Bad Kleinen
die alte Siloanlage Getreidesilo in Bad Kleinen